Was ändert sich beim Telefonieren über SIP?

Die wichtigste Änderung: Nach dem Wählen der vollständigen Rufnummer wird die OK-Taste gedrückt (ähnlich wie beim Handy), sonst entsteht eine längere Wartezeit.

Die Rufnummer muss vollständig eingetippt werden, einschließlich einer eventuellen Amtsvorwahl (wie bisher 88).

Im Normalfall wird Ihre Rufnummer zum Angerufenen übertragen und dort im Display (wenn vorhanden) angezeigt. Wenn Sie die Nummer nicht übermitteln wollen, wählen Sie „*00“ vor der eigentlichen Rufnummer Ihres Gesprächspartners.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZIM