Nutzungsbedingungen für den BSCW-Server

Mit dem Einloggen und dem Ablegen von Dokumenten auf bscw.hhu.de erkennen Sie die hier aufgeführten Nutzungsbedingungen an – bitte lesen Sie sie deshalb sorgfältig durch.

Allgemeines:

Basic Support for Cooperative Work (BSCW) ist eine offene Groupware. Arbeitsgruppen lassen sich schnell und einfach einrichten. Als neue Team-Mitglieder können auch Externe - also auch Nicht-HHU-Angehörige - eingeladen werden. Das flexible Rollenkonzept erlaubt es den zuständigen Nutzern, die Berechtigungen der einzelnen Team-Mitglieder individuell festzulegen. Dadurch eignet sich BSCW besonders gut für verteilt arbeitende Gruppen in dezentralisierten Organisationen sowie für die ortsunabhängige Zusammenarbeit über Hochschulgrenzen hinweg.

Mit BSCW lassen sich in gemeinsamen Arbeitsbereichen Dokumente, Termine, Kontakte, Aufgaben und Notizen anlegen. Mitglieder einer Arbeitsgruppe können ohne zusätzliche Software-Installation weltweit und zu jeder Zeit auf diese Daten zugreifen. So stehen wichtige Informationen allen berechtigten Mitarbeitern immer und überall zur Verfügung und sie können komplexe Arbeitsabläufe mit minimalem Aufwand koordinieren.

Der Austausch von Informationen in der Projektgruppe mit BSCW erfolgt standortübergreifend über das Internet. BSCW-Benutzer greifen direkt über ihren Web-Browser auf die für die Erledigung ihrer Aufgaben erforderlichen Daten zu und können diese schnell und einfach bearbeiten.

Nutzung des Servers:

Sie stellen als Benutzer sicher, dass Sie nicht gegen geltende Rechtsvorschriften des ZIM verstoßen (undefinedIT-Benutzungsordnung der HHU), insbesondere verpflichten Sie sich als Benutzer:

  • direkte oder indirekte kommerzielle Nutzung zu unterlassen
  • nicht gegen die guten Sitten und gegen das Strafrecht zu verstoßen
  • (Als Beispiele seien Themen wie Gewaltverherrlichung, Rassenhetze, Pornographie, Verleumdung oder üble Nachrede erwähnt.)
  • das geltende Urheberrecht zu beachten
  • die geltenden Jugendschutzvorschriften zu beachten
  • keine personenbezogenen Daten auf den Server zu stellen
  • die Privatsphäre anderer zu respektieren
  • keine Anwendungen auszuführen, die zu einer Veränderung der physikalischen oder logischen Struktur des genutzten Netzwerkes führen können

Zuwiderhandlung:

Sollten Sie bei der Nutzung des BSCW-Servers die hier gemachten Ausführungen nicht beachten, wird Ihnen der Zugang gesperrt und die von Ihnen eingestellten Dateien gelöscht. Sie werden dann darüber per E-Mail informiert.

Zu beachten:

Der BSCW-Server besitzt nur eine endliche Kapazität und ist ausschließlich für die bereits o.a. Gruppenarbeit und nicht zur Archivierung eigener Datenbestände gedacht. Jeder Account hat eine Quota von 50 GB. Der Speicherplatz, den ein Objekt belegt, wird von dem Quota des Eigentümers des Arbeitsbereiches abgezogen, in welchem das Objekt liegt, nicht von dem Quota des Erzeugers des Objekts.

Für die Datensicherheit ist der Benutzer selbst zuständig. Durch Löschen verloren gegangene Daten werden von uns nicht wieder hergestellt.

Inaktive Benutzer werden nach 12 Monaten gesperrt und nach 24 Monaten aus dem System gelöscht (alle Daten gehen verloren).

Ansprechpartner BSCW

Nina Knipprath

Gebäude: 25.41
Etage/Raum: 02.33
Tel.: +49 211 81-13920

Trouble-Ticket-System BSCW

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZIM