Sehbehindertenarbeitsplatz

Im undefinedHelpdesk des ZIM steht seit Juni 2003 ein von der Fa. Henkel KGaA gesponsorter PC-Arbeitsplatz für sehbehinderte und blinde Studierende zur Verfügung.

Die Ausstattung besteht aus einem handelsüblichen PC mit Disketten- und CD-ROM-Laufwerk, einem 21-Zoll Monitor, einer schwarzen Tastatur mit großen, weißen Zeichen und Tastenmarkierungen, Maus, Aktiv-Lautsprechern und Kopfhörer.

Um sehgeschädigten Anwendern eine Vielzahl gängiger Anwendungsprogramme und das Internet zugänglich zu machen, wird Blindows® als Vergrößerungssoftware mit Sprachausgabe und Braillezeilensteuerung eingesetzt.

Die Ausgabemedien Sprache, Braille, Großschriftzeile bzw. Bildschirmvergrößerung (Pixel-Blow-Up) können parallel genutzt werden; Bildschirminhalte sind durch TASO® (Taktil-Akustische-Seiten-Orientierung), punktgenau ansteuerbar: Mit Hilfe von Schiebern kann man sich sowohl horizontal als auch vertikal über die Bildschirmoberfläche bewegen. Akustische Signale geben Auskunft über den aktuellen Bildschirminhalt und Bildschirmaufbau.

Die Braille-Zeile verfügt über 84 Module (8-Punkt), davon 4 Statusmodule und 80 TAC-Tasten zur Cursorsteuerung sowie den integrierten TASO-Spaltenschieber. Braille-Leser können neben dem standardmäßigen Computerbraille weitere Brailledarstellungen wählen: Basisbraille, Vollschrift und Kurzschrift.
Gesteuert werden die Ausgabemedien mit den 12 Tasten einer CeBox, mit 2 TASO-Rädern und TASO-Zeilenschieber.

Ergänzt wird die Ausstattung durch VideoLight, ein vielseitig nutzbares Vergrößerungsgerät. Bestandteile sind:
*       Arm für Kamera und Lichtquelle;     
*       leistungsstarke Halogenlampe als Zusatzbeleuchtung;
*      unten und nach vorne drehbare Autofocus-Farbkamera;
*      Bedieneinheit - drehbar, enthält die Bedienelemente sowie Anschlüsse für den Farb-Monitor, Netzteil und Fußschalter;
*      kugelgelagerter Lese-Schlittentisch mit Feststellmechanik (Kreuztisch).

Das Kamerasystem ist am Monitor angeschlossen. Über den Fußschalter kann die Vergrößerung sowie das Umschalten zwischen PC-Bild und Kamerabild gesteuert werden. Komplettiert wird die Arbeitsplatzausstattung durch einen Farb-Scanner und einen Tintenstrahl-Drucker von Epson sowie einen Braille-Drucker (Index Basic D).
Eine OCR-Software und ein Braille-Konvertierungsprogramm sind ebenfalls installiert.


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZIM