GRUSSWORT

       

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

Open-Source-Software hat im Hochschulumfeld eine lange Tradition. Vielfach entstand sie direkt in den Hochschulen, wo die Flexibilität in der Nutzung sowie niedrige Kosten geschätzt und Entwicklungskapazitäten im Rahmen von Forschung und Lehre genutzt werden.

Auf der anderen Seite führen hohe Anforderungen an Stabilität und Verfügbarkeit abgesichert durch Pflege- und Supportverträge zu Forderungen nach kommerziellen Produkten.

Dieses Spannungsfeld wird im Rahmen der Tagung beleuchtet. Es werden Open-Source-Software u.a. für Campus-Management, E-Learning-Management, Backup, Telefonie, Groupware und für Arbeitsplatzrechner vorgestellt. Die Frage, wie Open Source im IT-Konzept einer Universität Eingang finden kann, wird vom CIO der Universität Osnabrück beantwortet.  

Die Podiumsdiskussion unter der Moderation von Jörg Schieb steht dann unter dem Motto "Open Source vs. Closed Source".

Dass es nicht ohne Closed-Source-Software geht, zeigen die zahlreichen Informationsstände rund um die Veranstaltungsräume.

                          
                 
In diesem Sinne begrüße ich Sie im Namen des Zentrums für Informations- und Medientechnologie (ZIM) ganz herzlich an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und wünsche uns interessante Diskussionen, neue Erkenntnisse und die Vertiefung alter und neuer Beziehungen, denn neben all den fachlichen Gesprächen werden die persönlichen Kontakte nicht vernachlässigt werden.

Darüber hinaus möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinem Organisationsteam, den Referenten, den Kollegen des ZKI-Vorstandes und insbesondere unseren Sponsoren bedanken, ohne deren tatkräftige Vorbereitung, Hilfe und Unterstützung die Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

Mit den besten Wünschen für einen zukunftsweisenden Aufenthalt in Düsseldorf.



Ihr Hans-Dieter Weckmann

Hauptsponsoren

Responsible for the content: E-MailZIM