27.12.17 10:11

Wartungsarbeiten am zentralen Spamfilter

In der Zeit vom 27. bis 29. Dezember werden Wartungsarbeiten am zentralen Spamfilter der Mailserver der HHU vorgenommen. Unter Anderem wird ab dann eine andere Software zur Spamfilterung eingesetzt werden. Im Zuge dessen wird sich die Behandlung von Spam auch verändern.

Bisher wurde der Spam auf dem Spamfilter zurückgehalten und Sie einmal am Tag per Mail informiert, welche Spammails sie erhalten haben. Dies hatte den großen Nachteil, dass es im ungünstigsten Fall bis zu 24 Stunden dauern konnte, bis Sie Mails, die fälschlicherweise als Spam klassifiziert wurden, freigeben konnten.

Das neue System wird so arbeiten, dass Spam vom Filter markiert und in einen speziellen Ordner in Ihrem Postfach einsortiert wird. Je nachdem, welchen Mailclient Sie nutzen, kann dieser Ordner unterschiedlich heißen; zum Beispiel "Spam" (u.A. bei Roundcube) oder "Junk" (u.A. bei Thunderbird). Wenn Sie ein Exchange-Konto mit Outlook haben, heißt dieser Ordner "Junk-E-Mail". So können Sie sofort falsch klassifizierte Mails erkennen und verschieben. Damit Ihr Postfach dadurch nicht den für Sie zugewiesenen Speicher überschreitet, werden alle Mails in diesem speziellen Ordner, die älter als 7 Tage sind, automatisch gelöscht.

Die Erkennung von Spam wird, weil es sich um eine neue Software handelt, aller Voraussicht nach zunächst weniger genau sein als die bisherige Lösung, verspricht aber nach einiger Eingewöhnungszeit deutlich besser zu funktionieren. Damit diese Eingewöhnungszeit möglichst kurz ausfällt, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Wenn Sie nach der Umstellung Mails bekommen, die falsch (als Spam oder Nicht-Spam) klassifiziert wurden, bitten wir Sie, uns diese Mails mit einer kurzen Erläuterung zuzuleiten. Es ist wichtig, die Mail „als Anhang“ weiterzuleiten, damit wir alle Begleitinformationen dazu erhalten. Die Adresse an die Sie solche Meldungen schicken können lautet: spamreport@hhu.de

Responsible for the content: E-MailZIM